Seelsorge

Die Arbeit des Georgswerkes findet nicht in luftleerem Raum statt. Wir haben eine klare Hoffnung und Zuversicht, die zugleich auch unseren Auftrag definiert: Jesus Christus.

 

In enger Zusammenarbeit mit der Abtei Hamborn, die unser spiritueller Mittelpunkt hier im Duisburger Norden ist, entwickeln wir verschiedene Angebote für die Menschen ringsum.

 

Neben der konkreten Arbeit in Seelsorge, Notfallseelsorge und priesterlichem Dienst finden sich dabei auch eine Reihe von Vorträgen und Schulungen für unterschiedliche Zielgruppen statt.

 

  • Berufskundeunterricht in Berufsfachschulen
  • Fortbildungen für beruflich Pflegende
  • Gesprächsangebote für pflegende Angehörige
  • Seelsorge in Jugendgruppen
  • Angebote für Jugendgruppenleiter
    • Gestaltung von Morgen- und Abendrunden
    • Ora-et-labora-Wochen
    • thematische Filmabende
    • Begleitung bei der Gruppenleiterausbildung
  • Pilgerfahrten
  • Wallfahrten
  • u.v.m.

Exerzitien

Wir führen in Zusammenarbeit mit der Abtei Hamborn und dem Sozialpastoralen Zentrum PETERSHOF in Marxloh Exerzitien und Ora-et-labora-Wochen durch.

Exerzitien finden an einzelnen Tagen / Wochen für einzelne Menschen / Gruppen im alten Schwesternhaus in Marxloh statt. Im Schwesternhaus finden Sie eine sehr einfache Unterkunft. Mitarbeit im Sozialpastoralen Zentrum - ist möglich und erwünscht. Die spirituelle Begleitung der Tage liegt in den Händen von P. Oliver oder einem anderen Mitbruder aus der Abtei Hamborn.

Ora-et-labora-Woche

 In der Karwoche von Palmsonntag bis Gründonnerstag wollen wir uns gemeinsam auf die Kar- und Ostertage vorbereiten. Wir beginnen mit dem Morgenlob. Dann gehen tagsüber alle ihrer „normalen“ Arbeit nach. Am Abend kommen wir dann wieder zusammen zum Abendlob, zur Hl. Messe …

 

Wir wohnen in dieser Zeit im alten Schwesternhaus in St. Peter, wo wir uns auch selber um die Programm- und Tagesgestaltung (z.B. gemeinsam kochen usw.) kümmern. Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 16 – ca. 27 Jahren und wird geleitet von P. Oliver.

 

Es besteht auch die Möglichkeit, bis über die Ostertage im Petershof zu bleiben.